PFIFFERLINGSUPPE

PFIFFERLINGSUPPE REZEPT

Wenn ich Suppe gekocht habe, habe ich oft Bouillon Würfel genommen. Seit ein paar Jahren versuche ich so natürlich wie möglich zu essen. Das heisst, alles selber zu Hause zu zubereiten und wenig bearbeitete Produkte zu kaufen.

Ich habe viel zu Hause experimentiert und gelernt, dass man mit frischem Gemüse und Kräuter aromatische und geschmackvolle Suppen zubereiten kann. In dieser Suppe, zum Beispiel, benutze ich Pilze, Currypulver, Zwiebeln und Knoblauch, um den Geschmack zu fördern.

PORTIONEN

  • 2-3 Personen

ZUBEREITUNGSZEIT

40 Minuten

ZUTATEN

  • 200 g Pfifferlinge (Eierschwämmli)
  • 5 mittelgrosse Kartoffeln
  • 1 grosse Zucchini
  • 1 weisse Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Currypulver
  • 100 ml Kokosmilch (ich benutze immer diese)
  • 2 Handvoll frischen Spinat
  • Olivenöl Extra Vierge
  • Salz & Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebeln fein hacken und mit Olivenöl kurz anbraten.
  2. Currypulver und gehackten Knoblauch hinzugeben und noch kurz mit anbraten.
  3. Die Pilze und die geschälten und in kleine Stücke geschnittenen Kartoffeln hinzugeben.
  4. Kokosmilch und Wasser zugeben, bis das Gemüse bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. 15 Minuten mit einem Deckel drauf köcheln lassen.
  6. Zucchini in Stücke schneiden und auf mit Backpapier belegtem Blech auslegen. Mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens 15 Minuten backen. 
  7. Die Suppe vom Herd nehmen, frischen Spinat und gebackene Zucchini dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Gut vermischen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.